Austria DE
Land wechseln

Die Fulda Challenge

Fulda Challenge: Erfolgsstory eines Mega-Events

Von 1996 bis 1999 unterstützt Fulda den Yukon Quest, das längste und härteste Hundeschlitten-Rennen der Welt. Aus jenem Sponsoring heraus entsteht die Idee, inmitten dieser faszinierenden Destination einen arktischen Zehnkampf zu veranstalten. Seit 2001 treten jedes Jahr im Januar bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Athleten und Prominente unter Wettkampfleitung von Hans-Joachim Stuck zu einem heute bereits legendären Extremsportevent an.

U.a. haben Ex-Fußball-Europameister Fredi Bobic, der Boxer Sven Ottke, der Ex-Olympiasieger Lars Riedel, die Paris-Dakar Gewinnerin Jutta Kleinschmidt, die achtfache Goldmedaillen-Gewinnerin Birgit Fischer, der Zehnkämpfer Frank Busemann (Gewinner 2008) und Joey Kelly (Gewinner 2009) bei der Fulda Challenge ihre Nehmerqualitäten gezeigt. Jede Veranstaltung hat dank neuer Strecken und Events ihren ganz eigenen Charakter.

Die Auswahl erfolgt stets nach dem Motto: Je härter, je spektakulärer, desto besser! 

Nur der kompletteste Sportler hat dabei Chancen auf den Sieg. Als Wettkampffahrzeuge kommen SUVs, Kettenfahrzeuge, Buggys, Skier, Quads, Luftkissenboote ebenso in Betracht wie Kajaks oder Draisinen. Halbmarathon, Berglauf, Eisschnelllauf oder Mountainbike-Rennen prüfen bei Tiefkühl-Temperaturen Kondition und Leidensfähigkeit. Kraft, Balancegefühl und Mut zeigen die Sportler bei Schluchtenüberquerungen, Ski-Jöring oder Eiswandklettern. Die Vielseitigkeit der Events, die extremen Temperaturen, die surreal wirkende und gefährliche Winterlandschaft und das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld sorgen für steigende Beliebtheit der Fulda Challenge.

Für die Reifenmarke ist sie damit die ideale Kommunikationsplattform, um die Stärke ihrer Winterreifen zu demonstrieren und ihr Image positiv aufzuladen.

Reifentest extrem - Fulda Winterreifen: bei -40 Grad getestet

Arktische Temperaturen, verschneite und schier endlose Highways, vereiste Schotterpisten am Polarkreis – die Fulda Challenge ist auch für die Reifen eine einzigartige Herausforderung.

Denn der Yukon ist nicht nur Austragungsort der Fulda Challenge, sondern dient Fulda gleichzeitig als riesiges Testareal.

Nur PKW-Winterreifen, die sich auch unter diesen extremen Bedingungen bewähren, tragen den Titel „Fulda Kristall“ im Namen.

Der internationalen Presse werden hier die Neuentwicklungen aus dem Hause Fulda vorgestellt. Auf eigens angelegten Testrecken auf zugefrorenen Seen haben die Journalisten die Möglichkeit, die neuste Interpretation des Fulda-Slogans „High Performance auf Schnee und Eis“ zu erfahren.

Für den SUV-Winterreifen Tramp 4x4 Yukon stand die Region sogar als Namensgeber Pate. Denn der Geländewagen-Pneu besticht durch seinen besonderen Grip bei Tiefsttemperaturen, seine hohe Traktion auf Schnee sowie seine Widerstandsfähigkeit und sein Durchhaltevermögen.

Mit dem Engagement in Nordkanada stärkt Fulda seine Winterreifenkompetenz und festigt das Image als „die“ deutsche Winterreifenmarke – mit Erfolg:

So erhielt der Fulda Kristall Control HP von Auto Motor und Sport das Testergebnis "Empfehlenswert" (Ausgabe 21/2012).

Wer ist beteiligt

Der wachsende Erfolg der Fulda-Challenge beruht auf der Beteiligung der Partner, wie Ex-Fußballprofi Fredi Bobic, der Boxer Sven Ottke, der ehemalige Olympiasieger Lars Riedel, der Gewinnerin Paris-Dakar Jutta Kleinschmidt, der achtfachen Goldmedaillengewinnerin Birgit Fischer und den Zehnkämpfern Frank Busemann (Sieger 2008) und Joey Kelly (Sieger 2009) – beide ehemalige Gewinner der Fulda Challenge.

Kommen Sie mit in den Yukon

Auf unserer eigens eingerichteten Fulda Challenge Website nehmen wir Sie mit in den Yukon.

Dort erfahren Sie alles über das Event, die Teams sowie unsere Partner und Sie können sich hier auch atemberaubende Bilder und packende Videos der Fulda Challenge anschauen.